Tipps für den Urlaub in England

Wie wäre es rein in den Flieger und ab zum shoppen nach London oder auf den Spuren der Beatles nach Liverpool.

In Großbritannien brauchen Sie natürlich eine andere Währung um einen vernünftigen Wechselkurs Euro Pfund zuhaben sollte ein Devisen-Spezialist zu Rate gezogen werden. Dieser hat genügend Erfahrung und Fachwissen im Bereich Wechselgeld und wird für Sie immer die beste Möglichkeit für Wechselkurse bieten. Man kann online reservieren und holt das Geld am nächsten Tag in einer Filiale ab.

Also kann es losgehen, planen Sie die Tour gewissenhaft zumindest was die Reiseziele mit den Sehenswürdigkeiten betrifft.

Wie wäre es mit „Sachen packen-rein ins Auto und los“

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es links und rechts der Straße genug und wenn es im ersten Hotel nicht klappt dann im zweiten. Angst vor zu teuren Hotels? Sie können sehr preiswert in Hostels oder Bed and Breakfast übernachten.

Wie wäre es mit einer Erlebnistour an die Südküste von Großbritannien?

Es muss nicht die stupide Autobahnfahrt non stop von A nach B sein, eine Reise mit Unterbrechungen kann erlebnisreicher sein.

Auf der Tour nach Großbritannien müssen Sie natürlich übers Wasser mit der Fähre oder durch den Eurotunnel darunter durch. Sie können die Tickets vorher buchen oder kaufen diese direkt an Ort und Stelle. Wenn Sie keine Lust auf lange Fahrzeiten einer Fähre haben und nicht durch den Eurotunnel wollen, was auch nichts interessantes bietet, fahren Sie von Calais nach Dover. Eine Fähre benutzen kann zum Erlebnis werden.

Bis nach Calais sind es aus der Mitte Deutschlands ca. 800 km, diese müssen nicht in einem Ruck bewältigt werden. Ein Zwischenstopp in Antwerpen, Gent, Brügge oder Zeebrügge an der Nordsee- und Kanalküste entlang kann sehr interessant sein. Machen Sie einfach eine Pause zwischendurch ohne die 800 km durchzufahren. Untrainiert diese Strecke zu bewältigen ist mehr als anstrengend, außer Sie sind ein LKW- Fahrer der solche Strecken am Stück gewöhnt ist. Allerdings sollten Sie an die Mitreisenden denken!

Genießen Sie einen Zwischenstopp mit Übernachtung in einem Seebad bevor es zur Fähre geht.

Von Calais nach Dover

Von Calais nach Dover benötigt eine Fähre ca. 90 Minuten diese können genutzt werden um sich den Seewind um die Nase wedeln zu lassen, gemütlich zuBlick auf Dover speisen oder zum shoppen. Wenn Sie nach einer langen Fahrt mit dem Auto durchgeschwitzt sind, bietet eine Fähre die Möglichkeit zu duschen, allerdings erwarten Sie nicht die Sauberkeit eines 5 Sterne Hotels.

In England angekommen

In Dover angekommen heißt es links fahren, die ersten Abschnitte in Dover sind absolut für Anfänger sicher. Sie werden regelrecht auf die linke Seite geführt, später müssen Sie alleine mit dem Linksfahren klar-kommen  Fahren Sie einfach den anderen Fahrzeugen hinterher zumindest was die selbe Route betrifft und lassen anfänglich Überholmanöver.

Es ist eine absolute Unsitte jeden LKW überholen zu müssen, müssen Sie nicht und fahren einfach hinterher. Überholen kann man wen man absolut sicher ist und vergessen Sie nicht den rechten Spiegel weiter nach außen zu drehen, da Sie links fahren ist rechts der tote Winkel größer. Mit dem verdrehen des Spiegels lässt sich der tote Winkel besser ausgleichen, denken Sie an den Schulterblick allerdings nach rechts.

Ist der anfängliche Fahrstress bewältigt kann die Südküste Großbritanniens in Angriff genommen werden. Auf den Küstenstraße am Kanal entlang Richtung Bournemouth nach Plymouth, Cornwall, Devon oder Kent es lohnt sich. Machen Sie einen Abstecher nach Stonehenge, den Dartmoor Nationalpark und auf die Isle of Wight.

Schreibe einen Kommentar