Mit dem LKW durch die Kasseler Berge

Eine riesige Menge von Hilfsarbeitern mit Führerschein.

Wer durch die Kasseler Berge fährt, erlebt den absoluten LKW Wahnsinn. Beladene LKW Fahrer lassen ihre Fahrzeuge bergab rollen bis an die Grenze des Möglichen. SelbstÜberholverbote spielen keine Rolle.

Bei Tempo 120 mit 5 Metern Sicherheitsabstand und volle 40 Tonnen Gewicht, die Hauptsache man überholt ein paar wenige LKW.

Bergab überholen die schweren LKW die Leichtgewichtigen, diese rollen nicht erheblich schneller bergab. Bergauf kommt dann die Rache der nicht schwer beladenen Fahrzeuge, wieder an den Schwerverkehr vorbei der sich auf
Grund des hohen Gewichtes mühsam den Berg hoch quält. Dieses Spiel geht durch die gesamte Bergwelt weiter.

Wer es ganz extrem erleben will muss in der Nacht fahren, zu dieser Zeit ist das Spiel noch extremer. Hier kommen noch die Paketdienste hinzu. Diese haben solch einen Zeitdruck, das die Fahrer nur über ihren Termin nachdenken und nicht über eine sichere Fahrweise. Ihr Gehirn hat mit dem normalen Straßenverkehr abgeschlossen. Vor den Augen der Fahrer läuft eine Uhr, nicht die Fahrbahn.

Schreibe einen Kommentar