Mietwagenrundreise – 3 nützliche Tipps

Wie wäre es mit einer Mietwagenrundreise? Anstatt seinen Urlaub immer an der gleichen Stelle zu verbringen, so könnte auch mal etwas neues ausprobieren und auf Entdeckungstour gehen, genau diese Möglichkeit bietet solch eine Rundreise. Wir haben für Sie einige nützliche Tipps, die ihnen bei der Planung ihrer Rundreise helfen können.

Österreich Mietwagenurlaub

Wo soll es hingehen?

Machen Sie sich ein paar Gedanken darüber, welche Orte sich gerne einmal besuchen möchten und ob diese nicht mit einer Mietwagenrundreise verbinden lassen können. Ein großer Vorteil dieser Art zu Reisen ist die Mobilität, da man nicht an einen Ort fest gebunden ist, somit wird der Urlaub zu einer wahre Entdeckungsreise. Je besser dabei die Reiseplanung, desto mehr können Sie während ihres Urlaubes erleben.

Eine wichtige Regel: ,,Das Ziel ist das Reisen“

Warum ist diese Regel so wichtig. Bei einer Mietwagenrundreise geht es nicht darum, möglichst schnell von einem Ziel zum nächsten Ziel zu gelangen, sondern es geht vielmehr um das Reisen selbst. Genießen Sie also die Fahrt. Lassen Sie sich nicht treiben und wenn Sie einen schönen Ort während der Fahrt entdecken, so halten Sie auch mal an.

Das Reisebudget richtig einkalkulieren

Verbringt man seinen Urlaub an einem Ort bzw. Hotel, so lässt sich das nötige Reisebudget sehr einfach kalkulieren. Bei einem Mietwagenurlaub sieht die ganze schon wieder etwas anders aus und weitere Punkte sollten bedacht werden, damit die Reisekasse für die gesamte Zeit auch ausreicht.

Wichtige Punkte bei der Kalkulation des Reisebudget:

  • Kosten für den Kraftstoff – Mache Sie eine Liste mit allen Sehenswürdigkeiten und Orten die Sie besichtigen möchten. Anschließend rechnen Sie die benötigten Kilometer aus, die mit dem Mietwagen zurückgelegt werden sollen, dann haben Sie eine ungefähre Vorstellung darüber, wie hoch die Kraftstoffkosten ausfallen werden.
  • Mautkosten und Vignetten – Geht es ins Ausland, so sollte man bei der Streckenplanung auch auf mautpflichtige Strecken achten oder wie in Österreich sowie in der Schweiz auf die Vignettenpflicht.
  • Ausgaben für Reparaturen – Kommt es zu einer Panne während der Mietwagenrundreise, so kann es passieren, dass Sie erst einmal in Vorleistung gehen müssen, bevor Sie das ausgelegte Geld zurückbekommen, gerade dann, wenn man sich mitten im Nirgendwo befindet und die Werkstätten nur Bargeld verlangen.

Erfahrungsberichte nutzen und davon profitieren

Unser Tipps sind Erfahrungsberichte vom jeweiligen Urlaubsland bzw. der Route, wo man später mit seinem Mietwagen fahren möchte. Durch die Erfahrung von anderen Urlaubern die diesen Urlaub bereits gemacht haben, kann man nur profitieren. Auf dem Blog von CarDelMar sind wir auf einen interessanten Bericht von Katrin zum Thema Infos und Tipps zum Mietwagenurlaub in den USA gestoßen. Mit über 7 Mietwagenrundreisen hat Katrin bereits etliche Erfahrungen gesammelt und gibt nützliche Tipps. So berichtet sie unter anderem über die Buchung eines Mietwagens und wie wichtig dabei die Haftpflichtversicherung ist. Natürlich werden auch die Verkehrsregel angesprochen. So beträgt die Höchstgeschwindigkeit außerhalb von Städten beträgt auf den Highways zwischen 65 bis 70 Meilen, dies entspricht einer Geschwindigkeit von ca. 104 bis 112 km/h. Auf den innerstädtischen Autobahnen beträgt die Geschwindigkeit maximal 55 Meilen also ca. 88 km/h. Befindet man sich hinter einem Schulbus und das Stoppzeichen ragt heraus, so solltet ihr dieses Zeichen wortwörtlich nehmen, da der Bus nicht überholt werden darf. Weiter gilt an Kreuzungen, wer zuerst da ist, der darf auch zuerst fahren, hier gilt also nicht rechts vor links. Sehr nützlich finde wir den Tipp mit dem Mautgerät, dieses kann man für 150 Dollar dazu buchen und an mautpflichtigen Strecken wird der fällige Betrag dann einfach abgebucht, diese Investition lohnt sich besonders dann, wenn häufig solche Strecken nutzen möchtet. Weitere interessante Tipps zum Mietwagenurlaub findet ihr im Beitrag.

Fazit: Die Vorbereitung für einen Mietwagenurlaub sind sehr wichtig. Ob in Deutschland oder anderswo spielt dabei keine Rolle.

Schreibe einen Kommentar