Die richtige Motorradbekleidung finden

Mit einem Motorrad durch die Landschaft zu reisen und die Natur zu genießen, dabei den Wind um die Nase wedeln lassen macht Freude. Natürlich sollte man den gelegentlich Kick der Beschleunigung und extreme Kurvenlage nicht vergessen. Der Geländesportler genießt den Sprung in die Höhe und Weite und genießt auf dem Hinterrad oder mit durchdrehenden Reifen das anspruchsvolle Gelände.

Egal welche Motorradsportart ausgeübt wird die Faszination Motorrad lässt einen nicht wieder los.

Bei allen Spaß den das Motorradfahren macht sollten die schwarzen Schafe nicht vergessen werden, die die Maschine als Kampfmittel einsetzen, wobei in den meisten Fällen der Motorradfahrer den Kürzeren zieht. Kracht es, hat der Fahrer nur die Motorradbekleidung als Schutz, diese sollte allen Anforderungen genügen.

Bei der Wahl der Bekleidung wie Motorradhelm, Motorradstiefel, Motorradjacke, Motorradhose oder Kombi sollte auf höchste Qualität sowie auf CE- Zertifizierung gelegt werden. Denken Sie bei der Auswahl der Ausrüstung für welchen Einsatz diese gebraucht wird, für einen Geländesportler empfiehlt sich Cross- Bekleidung und ein Motocross-Helm für einen Fahrer der Land und Leute kennenlernen will, wäre eine Cross- Bekleidung unpraktisch.

Motorradfahrer die auf große Fahrt gehen wollen benötigen Reise- Motorradzubehör um ihr Gepäck transportieren zu können, dabei sind Motorradkoffer, Topcase sowie Trägersysteme von Bedeutung. Um ein optimales Gepäcksystem für die Maschine zu finden sollte sich der Fahrer fachgerecht beraten lassen, eine nicht optimal mit Gepäck beladene Maschine lässt sich nicht optimal steuern.

Bei der Wahl von Bekleidung und Zubehör kann natürlich passend zum Motorradtyp die entsprechende Ausrüstung gewählt werden, jeder Motorradhersteller bietet für den Besitzer und die Maschine Produkte die passenden Accessoires an.

Vor der Auswahl des Motorradtyps sollte man überlegen welche Bedürfnisse man als Fahrer hat. Wer mit einer Geländemaschine (nur weil es sportlich aussieht) auf der normalen Asphaltstraße fährt ist zu belächeln, dagegen ist eine reine Straßenmaschine nicht fürs Gelände geeignet.

Wer sich rein sportlich austoben will sollte sich einen Club oder Verein anschließen dort gibt es fachlichen Rat. Um mit einer Trialmaschine die extremsten Hindernisse überwinden zu können bedarf es einiges an Erfahrung und einer Menge Übung. Clubs und Vereine haben auch die entsprechenden Trainingsgelände, nicht jeder Kieswerkbesitzer ist erfreut, wenn am Wochenende Geländemaschinen über die Kiesberge fahren.

Schreibe einen Kommentar