Geschwindigkeitsbegrenzungen gelten in Aschersleben nicht

Einer der wohl ausgefallenen Geschwindigkeitsbegrenzungen befindet sich in meiner Heimatstadt Aschersleben. Tempo 30 zeigt ein Schild am Anfang der Straße an, was aber niemanden stört. Schild hin und her die große Anzahl der Kraftfahrer ignoriert die Geschwindigkeitsbegrenzung.

Also kamen die weltweit gebildeten Verkehrsplaner auf die Idee die Parkzonen für Kraftfahrzeuge wechselseitig an zu legen ein paar Autos links, ein paar Autos rechts um durch das Umfahren die Geschwindigkeit zu mindern, dabei wurde der Abstand verkehrsgerecht gewählt.

Der intelligent gewählte Abstand ermöglicht nun ein durchfahren der Straße auch mit Tempo 50, versierte Fahrer schaffen mit etwas Risiko sogar Tempo 80, habe ich dahingestellt und nicht geblitzt mal ausprobiert.

Der einzigste Vorteil der sich bietet ist, dass in die links parkenden Autos sicher eingestiegen werden kann, zumindest auf der Fahrerseite.

Diese Geschwindigkeitsbegrenzung muss einmalig sein. Ich war schon in vielen Städten aber solch Unsinn habe ich dort nicht gesehen.

Um mal einige von mir bereisten Städte mit Namen zu nennen, weder in Paris, London, Stockholm, New York, Amsterdam, Milano, Wien, Köln, Berlin, Hamburg, Barcelona, Zaragoza und noch andere mehr, ich will mit dem Aufzählen aufhören sonst wird es langweilig, jedenfalls solche Verkehrsberuhigung habe ich nicht gesehen.

Man sollte es wie in anderen Städten mit Blitzen versuchen, dass bringt für die Stadt Einnahmen und es kann mal wieder eine Turnhalle gebaut werden, von denen es in der Stadt schon viel zu viele gibt.

Schreibe einen Kommentar