Fahren im Stau

Für alle Autofahrer ein Graus, fahren im Stau. Keine Zeit, Termindruck und dann das, Stau. Es lässt sich nicht ändern, egal ob man sich ärgert oder aufregt. Nun heißt es in aller Ruhe die Situation zu bewältigen und mit Geduld das Ende des Staus abzuwarten.

Rettungsgasse freihalten!

Ruhig und gelassen übersteht man die Situation am besten

Über die Ursache des Staus nachzudenken ist sinnlos und wer es ganz genau wissen will, kann den nächsten LKW-Fahrer fragen. Die meisten LKW sind mit Funkgeräten ausgestattet, so kann der Fahrer den entgegenkommenden LKW-Fahrer fragen, was die Ursache des Staus ist. Wer absoluten Termin- oder Zeitdruck hat sollte sich erst einmal beruhigen und im Zeitalter der Mobiltelefone lassen sich alle Termine absagen oder verschieben. Stau ist eben Stau und unsere gute alte Erde dreht sich trotz allen Zeit- und Termindruck in aller Ruhe weiter. Wer sich dann immer noch zu wichtig nimmt, sollte darüber nachdenken, was passiert wenn, ein Termin platzt, zu 99% nichts.

Das wichtigste im , egal ob es Stück für Stück weiter geht oder alles zum stehen kommt ist die Geduld nicht zu verlieren.

Ruhe bewahren. Man steht so oder so.

Ruhe bewahren. Man steht so oder so.

Wieder geht es ein Stückchen weiter

Eine Spur setzt sich in Bewegung und schon beginnen die ganz schlauen Fahrer aus der Spur die noch steht auf die anderen sich bewegende Spur zu wechseln. Durch dieses Verhalten steht nach kurzer Zeit wieder alles. Würde kein Fahrer versuchen die Spur zu wechseln, würde sich der Stau viel schneller auflösen. Noch schneller würde sich der Stau auflösen, wenn man etwas langsamer als der Vordermann fahren würde, selbst auf die Gefahr hin das sein Spurwechsler in diese Lücke fährt. Trotzdem langsamer fahren als der neue Vordermann. Noch besser ist es beim anfahren den Vordermann erst einmal losfahren zu lassen, so das eine größere Lücke entsteht und dann erst langsam folgen. Wird das vorausfahrende Fahrzeug langsamer nicht aufschließen, auch langsamer werden und wenn es geht nicht aufschließen.

Je schneller der Abstand zwischen den Fahrzeugen größer wird je schneller löst sich der Stau auf. Wichtig ist wenn der Verkehr so langsam wieder ins rollen kommt nicht versuchen an den Vordermann heranzufahren.

Egal auf welcher Fahrspur man sich befindet immer mit genügend Abstand auf der Spur bleiben, bis sich das Autopulk auflöst und der Verkehr wieder rollt.

Verloren gegangene Zeit kann man nicht wieder einholen

Nach auflösen des Staus versuchen viele Fahrer die verlorene Zeit wieder aufzuholen. Das käme der Situation gleich, die Uhr anzuhalten um die Zeit einzusparen die man im Stau gestanden hat.

Schreibe einen Kommentar