Das Auto fit für den Urlaub machen

Auch wenn das Auto bei den meisten von uns tagtäglich im Einsatz ist, so ist es vor Reisebeginn immer sehr zu empfehlen, dass man seinen fahrbaren Untersatz für den Urlaub fit macht. Warum? Der tägliche Weg zur Arbeit ist uns bekannt, es ist immer die gleiche Strecke, immer die gleiche Fahrweise und die Belastung des Autos ist immer die selbe.

Auto fit Urlaub

Anders sieht es hingegen aus, wenn man mit seinem Auto in den Urlaub fahren wollen. Fuhr man sonnst in der Regel alleine auf Arbeit, so fährt jetzt die ganze Familie mit bzw. 2 bis 3 Personen sitzen jetzt zusätzlich im Auto, hinzu kommt nach das nötige Reisegepäck und wie sich der ein oder andere jetzt bereits schon denken kann, nimmt das Fahrzeug so ganz schön Gewicht auf, ein Zusatzgewicht von 300 bis 400 Kilogramm ist keine Seltenheit.

Dies ist aber noch nicht alles. Anders als normal, fährt das Auto jetzt auch noch an einem Tag ein paar Hundert Kilometer mehr und das auch noch am Stück. Der ein oder andere mag vielleicht jetzt der Meinung sein, dass ihm so etwas nicht passieren können. Aber mal ehrlich, alleine wenn wir in den Sommerferien über die Autobahn fahre, dann sehe die meisten von uns alle 5 bis 10 Kilometer am Standstreifen Autos mit Defekten stehen, vollbeladen mit Urlaubsgepäck und die Insassen stehen hinter der Leitplanke und warten auf den ADAC & Co .

Das Auto für den Urlaub fit machen

Daher sollte jeder von uns schon aus reinem Eigeninteresse sein Auto für den Urlaub fit machen. Niemand muss jetzt Angst zu haben, dass er jetzt viel Geld in sein Auto stecken muss, soll das Fahrzeug fit für den Urlaub werden, so gibt es hier einige Basics die man beachten sollte, die jedoch nicht zwingend viel Geld kosten.

Machen Sie ihr Auto fit für den Urlaub:

  • Kontrolliere Sie den Flüssigkeitsbehälter für den Scheibenwischer, dieser befindet sich bei den Auto rechts oder links im Motorraum.
  • Kontrollieren Sie alle Lichter am Auto auf ihre Funktion (Blinker, Stopplicht, Abblendlicht, Fernscheinwerfer und Nebelschlussleuchte).
  • Des weiteren sollte das Warndreieck, ein Verbandskasten und eine Warnwesten keinesfalls fehlen.
  • Kontrollieren Sie die Bremsen, hierzu kann man eine Bremsprobe auf einem leeren Parkplatz machen.
  • Kontrolliere Sie ihre Reifen auf den Luftdruck, gerade wenn das Auto mit Reisegepäck beladen ist, die nötigen Angaben zum Luftdruck findet man im Benutzerhandbuch des Autos, in der Regel befindet sich dieses im Handschuhfach.
  • Ganz wichtig ist auch die Profiltiefe der Reifen, auch wenn die gesetzliche Mindestprofiltiefe bei 1,6 Millimeter liegt, so sollte man spätesten bei 2 Millimeter die Reifen wechseln.
  • Auch der Kühlmittelstand, Ölstand und der Behälter für die Bremsflüssigkeit sollten kontrolliert werden.
  • Auch ein Wagenheber, Radschlüssel und ein Ersatzreifen dürfen nicht fehlen.

Unser Tipp: Viele Werkstätten bieten auch einen Urlaubscheck speziell für das Auto an. Dieser kostet zwischen 15 bis 20 Euro und ist die Investition wert.

Fazit: Auch wenn Sie sich bereits auf den Urlaub freuen, so machen Sie auch ihr Auto fit für den Urlaub. Der Urlaub soll der Erholung dienen und die wenigsten Urlauber wollen auf halben Weg zum Urlaubsziel mit dem Auto stecken bleiben.

Schreibe einen Kommentar