Bremsflüssigkeit prüfen

Um ordentlich Bremsen zu können ist es erforderlich in regelmäßigen Abständen die Bremsflüssigkeit zu wechseln. Neben dem Serviceheft wird nach dem ersten Wechsel der Bremsflüssigkeit ein Schild am Behälter befestigt, dort wird der Kilometerstand bzw. das nächste Jahresdatum für den nächsten Wechsel eingetragen. Trotz der Einhaltung der Wechselintervalle sollte regelmäßig der Füllstand der Bremsflüssigkeit überprüft werden.

Bremsflüssigkeit ist eine Hydraulikflüssigkeit, allerdings hat jeder Fahrzeughersteller eigene Spezifikationen. Es sollten immer die geforderten Normen der Hersteller beim nachfüllen eingehalten werden. Bei einem Neufahrzeug entnimmt man die Daten der Bremsflüssigkeit aus dem Service- bzw. Bedienungsanleitungen des Fahrzeuges. Ist beim Kauf eines Gebrauchtwagens nicht erkenntlich, um welche Sorte Bremsflüssigkeit es sich handelt sollte nicht wahllos nachgefüllt werden. Es empfiehlt sich die gesamte Bremsflüssigkeit auszutauschen so kann man sicher sein das beim Nachfüllen die richtige Sorte verwendet wird.

Bremsflüssigkeit prüfen

Flüssigkeitsstand prüfen

In den meisten Modernen Fahrzeugen wird ein zu niedriger Flüssigkeitsstand über den Bordcomputer angezeigt. Trotz allen elektronischen Überwachungen sollte man in regelmäßigen Abständen die Bremsflüssigkeit manuell überprüfen. Am Flüssigkeitsbehälter der sich über dem Hauptbremszylinder am Bremskraftverstärker befindet, sind Füllstandmarkierungen angebracht an diesen sich der höchste und niedrigste Stand erkennen lässt.

Bremsflüssigkeit

Bremsflüssigkeit ist hygroskopisch und nimmt daher Luftfeuchtigkeit auf. Das aufgenommene Wasser wird durch die Bremsflüssigkeit aufgelöst, so das sich keine Wassertropfen in der Bremsflüssigkeit bilden können. So ist ein einfrieren der Wassertropfen und damit der Bremsflüssigkeit nicht möglich. Steigt das gelöste Wasser in der Bremsflüssigkeit an, kann es zu Korrosionsschäden innerhalb des Bremssystems kommen. Daher sollte die Flüssigkeit alle zwei Jahre gewechselt werden, wobei die gefahrenen Kilometer keine Rolle spielen. Bremsflüssigkeit wird in jeder Fachwerkstatt fachgerecht entsorgt, wer seine Bremsflüssigkeit selber wechselt sollte die alte Flüssigkeit dem Sondermüll zuführen.

Umgang mit Bremsflüssigkeit

Beim Umgang mit Bremsflüssigkeit sollte darauf geachtet werden, dass keine Flüssigkeit auf den Lack, die Stoßstange, Kunststoffteile und Reifen gerät, da dieser sofort angegriffen wird. Das Öffnen der Nachfüllflasche sollte über dem Bremsflüssigkeitsbehälter erfolgen es sollte ein Putzlappen bereitliegen um notfalls Tropfen der Flüssigkeit aufnehmen zu können.

Gelangt Bremsflüssigkeit auf die genannten Teile, sollten sofort diese mit reichlich Wasser abgewaschen werden.

Achtung Bremsflüssigkeit ist gesundheitsschädlich.

Die Flüssigkeit reizt Augen und Haut, beim Umgang mit Bremsflüssigkeit sollten Handschuhe und eine Schutzbrille getragen werden.

Schreibe einen Kommentar