Inspektion & Ölwechsel in der Werkstatt: Was man als Verbraucher beachten sollte

Jeder kennt das Gefühl – das eigene KfZ steht in der Werkstatt und man erwartet bange den Anruf des Serviceberaters, der einem Informationen zum Umfang und natürlich zu den Kosten mitteilen wird. Hierbei fühlt man sich häufig etwas hilflos oder ausgeliefert.

Als Verbraucher bzw. Servicenehmer hat man allerdings auch bei Inspektionen in der Fachwerkstatt einige Möglichkeiten, um die Kosten zu senken und dabei dennoch nicht auf die Qualität der Leistungen zu verzichten.

Diese möchten wir uns folgend etwas genauer anschauen.

Der Ölwechsel

Im Rahmen der meisten Inspektionen wird auch ein Wechsel des Motoröls in der Werkstatt durchgeführt. Dieser ist unverzichtbar und sollte innerhalb der vorgegebenen Intervalle gemacht werden.

Was die wenigsten wissen: Die Vertragswerkstätten und auch zahlreiche freie Werkstätten verlangen hierbei sehr hohe Literpreise für das Motoröl. Als Beispiel möchten wir den Ölwechsel an einem VW Up! anführen.

Inspektion

Der Up! benötigt mit den MPI und TSI Motoren in der Regel ein 05W30 Longlife Öl, welches auch von Volkswagen vom Hersteller Castrol bezogen wird. Wenn Sie den Ölwechsel (entweder solo oder aber im Rahmen der Inspektion) bei VW durchführen lassen, belaufen sich die Kosten in Summe auf ca. 150-180 Euro (Quelle: Schnelles-Wissen.de).

Einen Großteil dieser Kosten macht hierbei das Motoröl aus. Wenn Sie nun dasselbe Markenöl lokal oder online in der richtigen Menge (beim Up wären das 3,6 Liter) bestellen, so bezahlen Sie an Stelle der üblichen 80-90 Euro lediglich ca. 35 Euro.

Die Fachwerkstätten nehmen versiegeltes, also ungeöffnetes Markenöl mit der richtigen Freigabe (z.B. VW 504 / 00) an und führen diesen Posten auf der Rechnung als „selbst angeliefert“ auf.

Dieser Umstand wirkt sich nicht negativ auf Ihre Neu- oder Gebrauchtwagengarantie aus. Sollten also Schäden am Fahrzeug auftreten, so wird die Werkstatt diese anstandslos beheben, sofern die anderen Rahmenbedingungen (innerhalb der Frist) gegeben sind.

Seit kurzem können Sie übrigens auch die Inspektionen im Rahmen Ihrer Neuwagengarantie in zertifizierten freien Werkstätten durchführen, ohne dass die Garantie verfällt. Hier finden Sie weitere interessante Informationen zu diesem Thema.

Mit dieser Methode können Sie den Preis des Ölwechsels bzw. der Inspektion (je nach Füllmenge) um bis zu 100 Euro reduzieren.

Weitere Posten der Inspektion

Neben dem Ölwechsel werden im Rahmen einer Inspektion zumeist Filter (Luft- und Pollenfilter) gewechselt. Auch diese können Sie weitaus günstiger selbst besorgen – und abermals in der Werkstatt anliefern. Die Ersparnis ist hierbei nicht so hoch wie beim Motoröl – aber dennoch nicht zu vernachlässigen.

Dies gilt auch für den Wechsel der Zündkerzen – auch hier kann Markenware, z.B. von Bosch, selbst bestellt werden.

Sollten Sie ein Automatikfahrzeug fahren, so wird (meistens nach 60000 oder 90000 Kilometern eine Getriebespülung samt Wechsel des Getriebeöls vorgenommen). Dieses Getriebeöl kann ebenfalls angeliefert werden – auch hier liegt eine mögliche Ersparnis je nach Hersteller bei ca. 70-90 Euro.

Letzter Punkt: Die Xenon Scheinwerfer. Sollte Ihnen der Brenner kaputtgehen, so raten wir in jedem Fall zu einer Online-Bestellung. Meistens sind die verbauten Markenbrenner von Osram oder Philips – und diese kosten im Netz häufig nur die Hälfte des Werkstattpreises (Beispiel: Golf 7). Da die Brenner in der Regel immer auf beiden Seiten gewechselt werden müssen, sparen Sie hier sogar schnell einmal bis zu 150 Euro.

Fazit: Auch als Laie hohe Ersparnis möglich

Man muss im digitalen Zeitalter kein KfZ-Experte mehr sein, um die richtigen Teile (sei es das Motoröl oder aber der passende Xenon-Brenner) für das eigene KfZ ausfindig zu machen.

Eine Anlieferung in der Werkstatt ist völlig risikofrei – selbst wenn Sie das falsche Öl oder Ersatzteil bestellt haben, so wird Sie die Werkstatt darauf hinweisen und Sie können den Fehler ohne Mehrkosten korrigieren.

Wir können diese Vorgehensweise also nur ausdrücklich empfehlen 

Viel Spaß beim Sparen und allzeit eine gute Fahrt!

Über den Autor:

Janne S. ist freier Redakteur bei Schnelles-Wissen.de und schreibt Anleitungen und Ratgeber in der Auto-Redaktion. Sein Spezialgebiet sind hierbei die Bereiche Inspektionen, häufige Probleme und bekannte Mängel an Fahrzeugen sowie Nachrüstungen.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar