Inspektion des PKW-Anhänger

Nach dem Kauf eines PKW gehört die regelmäßige Inspektion zur Selbstverständlichkeit. Pflichtinspektionen nach dem Neuwagenkauf sind nötig um die Garantieansprüche zu erhalten. Regelmäßiger Ölwechsel, Sommer- und Wintercheck sind selbstverständlich.

Die Anhängerinspektion

Für Anhänger gibt es keine Vorschriften wie regelmäßig eine Inspektion durchgeführt werden sollte. Beim Kauf eines neuen Anhängers gibt es im Benutzerhandbuch Wartungsregeln, die zwar kein muss, sind, aber eingehalten werden sollten.

PKW Anhänger Inspektion

Mit der Zeit landet das Benutzerhandbuch in einer Ablage oder im Papierkorb, dabei wird dann auch vergessen, dass auch ein PKW-Anhänger seine Wartung benötigt. Die Wartung bezieht sich nicht nur auf das Sauber-halten, sondern sollte sich auch um die nötige Betriebsfähigkeit des Anhängers beziehen. Eine regelmäßige Inspektion trägt im Wesentlichen dazu bei der Verkehrssicherheit einzuhalten.

Inspektion selbst durchführen

Ein PKW-Anhänger ohne Bremse ist aufgrund seiner einfachen Bauart, leicht zu warten. Jeder PKW-Anhängerbesitzer der mit Werkzeugen umgehen kann ist in der Lage eine Inspektion eines Anhängers selber durchzuführen.

Bei Anhängern mit Bremssystem sollte eine Fachwerkstatt aufgesucht werden, um die Bremse auf Betriebssicherheit zu prüfen. Jede PKW-Werkstatt dürfte in der Lage sein ein Anhängerbremssystem zu überprüfen.

Eigene Kontrolle des Anhängers

Auch wenn ein Hänger selten genutzt wird, ist es wichtig regelmäßig den Luftdruck der Reifen zu prüfen und ggf. nachfüllen. Radbolzen oder Radmuttern auf festen Sitz prüfen. Die Reifen auf Profiltiefe, Risse und vor allen die Laufflächen auf eingefahrene Steine oder sonstige Gegenstände prüfen, Einschlüsse entfernen.

Wird ein eingefahrener Nagel, Schraube oder ähnliche Dinge entdeckt, diese nicht herausziehen. Beim herausziehen kann sofort die Luft aus dem Reifen entweichen. Das Entfernen sollte vor einem oder beim Reifendienst erfolgen, dieser kann die Reifenpanne sofort wieder reparieren.

PKW Anhänger beladen

Die Kupplung sollte auf Leichtgängigkeit und die Befestigungsschrauben auf festen Sitz geprüft werden. Die Kugel an der Zugvorrichtung sollte regelmäßig mit etwas Sprühfett versehen werden.

Alle am Anhänger befindlichen Schraubverbindungen auch unterhalb des Bodens auf festen Sitz prüfen und wenn notwendig nachziehen.

Die Hacken der Heckklappe und Scharnieren sollten fest sitzen und nicht klappern. Sind diese ausgeleiert, austauschen.

Elektrische Anlage prüfen, auch wenn moderne Fahrzeuge ein defektes Leuchtmittel erkennen und dem Fahrzeugführer anzeigen, kann ein Wackelkontakt auftreten.

Eine Kontrolle des Rahmens auch unter dem Fahrzeug auf Risse, Roststellen und Verwindungen ist wichtig. Risse vom Fachmann schweißen lassen, Rost entfernen und die Stelle mit Rostschutz und Farbe behandeln. Bei Verwindungen am Rahmen sollte diese vom Fachmann, TÜV, DEKRA, Kfz. Sachverständigen oder Fachwerkstatt geprüft werden. So wird verhindert, dass bei Unfällen der Versicherungsschutz nicht gefährdet wird. Eine Verwindung des Rahmens gefährdet die Verkehrssicherheit.

Hat man keine Zeit, Lust oder ist sich nicht sicher eine Inspektion am Anhänger selber durchzuführen, einfach den Anhänger in einer Fachwerkstatt überprüfen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.