Bei maximaler Zuladung auf die Reifen achten

Wenn das Auto zum Packesel wird, gilt es ein paar wichtige Punkte zu beachten: Die Ladung sollte gut gesichert werden. Die maximale Zuladung darf inklusive Fahrer und Beifahrer nicht überschritten werden. Und der Reifendruck muss rauf.

Wie die Initiative Reifensicherheit des Deutschen Verkehrssicherheitsrats jetzt mitteilte, passiert letzteres in den wenigsten Fällen. Dabei hat dies in der Regel direkt spürbare Auswirkungen, die am Ende sogar gefährlich werden können.

Beladen Reifen

Je schwerer ein Auto beladen ist, desto höher muss auch der Reifendruck sein. Deshalb sind auf den Druckangaben im Einstieg auf der Fahrerseite oder auch hinter der Tankklappe immer zwei Werte für die beiden Achsen angegeben; einer für die normale Beladung und einer für Volllast.

Wird die Angabe missachtet, drohen Schäden an den Reifen, höherer Verschleiß und auch ein längerer Bremsweg, der durch das Gewicht ohnehin schon ungewohnt lang ausfällt.

Dass die Reifen unter der größeren Last leiden, wird auf den ersten Blick klar. Ohne die Erhöhung des Drucks, werden die Pneus deutlich stärker zusammengedrückt. Damit wird auch die Auflagefläche größer, was sowohl den Reifenverschleiß, als auch den Spritverbrauch in die Höhe treibt.

Auch heizen sich die Reifen mehr auf, werden viel stärker durchgewalkt und können letztlich dadurch Schäden erleiden. Durch die höhere Temperatur werden die Pneus gleichzeitig weicher, was den Bremsweg unweigerlich verlängert.

Reifen sind auch ein Teil der Fahrzeugdämpfung. Diese kann aber nur bei optimalem Druck auch gewährleistet werden. Ist der Druck zu niedrig, sinkt die Dämpfung, wodurch die eigentlichen Stoßdämpfer und letztlich das komplette Chassis stärker beansprucht werden.

Deshalb empfiehlt es sich vor der Beladung an der nächsten Tankstelle den Druck zu prüfen und bei Bedarf zu erhöhen. Mit wenigen Handgriffen ist das schnell erledigt.

Über Reifenqualität – „Ich fahr‘ auf Nummer sicher!“

Im Mittelpunkt der Initiative Reifenqualität des DVR und seiner Partner stehen die Qualität der Reifen und die fachliche Beratung im Handel. Die Produktqualität hat Auswirkungen auf Bremsweg und Nasshaftung. Aber auch der Zustand der Reifen ist sicherheitsrelevant.

Dazu gehören Sicherheitsprofiltiefe und Reifendruck. Die regelmäßige Wartung der Reifen ist für die Fahrzeugsicherheit unerlässlich. Weitere Informationen rund um das Thema gibt es unter: www.reifenqualitaet.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.