Wie werden Winterreifen gewechselt?

Wer seine Winter- und Sommerreifen regelmäßig selber wechseln will, sollte sich einen Rangierwagenheber zulegen. Der Handel bietet die verschiedensten Varianten in allen Preisklassen an, zweckmäßig sind diese alle. Rangierwagenheber haben den Vorteil, sie können an allen Fahrzeugtypen verwendet werden.

Setzen Sie den Wagenheber immer an den vorgesehenen Heberpunkten des Fahrzeuges an!

Bei einigen Fahrzeugtypen wird der Originalwagenheber unter den Schweller gesetzt, für alle Fahrzeuge gibt es im Unterboden Aufnahmepunkte für die Hebebühne der Werkstatt, an diesen Punkten kann auch der Rangierwagenheber angesetzt werden.

Wechseln Sie immer nur ein Rad nach dem anderen, um Fehler beim Festziehen zu vermeiden (Lose Radmuttern oder Radschrauben).

Für die Arbeit empfiehlt sich ein Radkreuz, da der Originalschlüssel für den Dauereinsatz nicht geeignet ist. Ein Radkreuz lässt sich besser Handhaben und die Gefahr des Abrutschens von der Radmutter ist geringer.

Für das Festziehen der Räder kann das Radkreuz ebenfalls verwendet werden. Wer Alu-Räder hat und nicht das nötige Gefühl haben, der sollte einen Drehmomentenschlüssel benutzen und die Herstellerangaben einstellen und damit die Räder festziehen.

Zu fest gezogene Stahlfelgen lassen sich auch mit etwas Kraft wieder entfernen. Werden Alu-Felgen zu fest gezogen läuft man die Gefahr, dass diese sich nicht mehr ohne weiteres abnehmen lassen.

Dazu benötigt man dann Spezialwerkzeug zum abdrücken der Felge.

In den meisten Werkstätten ist dies der Bello, die Bezeichnung für einen schweren Vorschlaghammer. Wenn die Werkstatt das Gegenteil behauptet lassen Sie sich das richtige Spezialwerkzeug, eine Abdrück- oder Abzugsvorrichtung zeigen.

Wenn Sie auch zum Bello greifen müssen, sollten Sie um beim schlagen die Alu- Felge nicht zu beschädigen eine dicke Hartholzbohle gegen die Felge halten (2. Partner) oder Sie schlagen mit kurzen kräftigen Schlägen gegen den Reifen. Mit etwas Geduld und Kraft löst sich die Felge. Die Schläge erfolgen von innen gegen das Rad.

Das Fahrzeug sollte zum wechseln der Räder auf einer geraden befestigten Fläche stehen. Handbremse anziehen und 1. Gang einlegen, von Vorteil sind noch Vorlegekeile, sind keine zur Hand können auch zwei Steine oder Holzklötze vor und hinter das Rad was nicht angehoben wird auf der gegenüberliegenden Seite gelegt werden.

Haben Sie die Radmuttern gelöst kann das Fahrzeug angehoben werden, entfernen Sie das Rad, stecken den Winterreifen auf und befestigen die Radmuttern leicht und ziehen diese kurz mit dem Radkreuz oder Schlüssel kreuzweise an. Danach den Wagenheber wieder ablassen bis das Rad fest auf dem Boden steht und wechselseitig über kreuz die Radmuttern festziehen. Alle Räder wechseln und alle Radmuttern nochmals auf festen Sitz kontrollieren.

Nach 50 Kilometer alle Radmuttern nochmals auf festen Sitz kontrollieren.

Schreibe einen Kommentar