Wie repariere ich einen Auspuff?

Ein Auspuffteil zu reparieren wäre nur eine kurzfristige Lösung, vorausgesetzt das defekte Teil der Anlage lässt sich noch schweißen. Für Notreparaturen gibt es Auspuffkitt und entsprechendes Dichtband ist aber nur als Pannenhilfe zu empfehlen.

Als Dauerlösung hilft nur das defekte Teil auszutauschen allerdings beginnen Sie erst mit der Arbeit wenn die benötigten Teile vorhanden sind. Nehmen Sie die Fahrzeugpapiere mit, da viele Fahrzeughersteller bei gleicher Baureihe Änderungen an einzelnen Bauteilen vornehmen, bei einigen Typen benötigen Sie noch die Motornummer.

Wenn schon denn schon, bestellen Sie nicht nur das defekte Abgasteil sondern die Schellen der angrenzenden Teile sowie die Auspuffgummis oder Aufhängungen gleich mit.

Verbindungen an der Abgasanlage können sehr fest sitzen, eine Flasche Rostlöser kann nicht schaden, sprühen Sie nicht auf einen heißen Auspuff sondern lassen die Anlage erst abkühlen, Verbrennungsgefahr!

Wenn keine Hebebühne oder Reparaturgrube vorhanden ist und das Fahrzeug mit einen normalen Wagenheber gehoben werden muss, sichern Sie das Fahrzeug mit Unterstellböcken bevor unter dem Fahrzeug gearbeitet wird.

Stapeln Sie niemals Steine oder Holzklötze übereinander, Lebensgefahr!

Abgasanlagenteile lassen sich wenn man Pech hat sehr schwer demontieren, Verbrennungsrückstände und Rost halten die Bauteile zusammen, als ob diese verschweißt sind.

Hier hilft nur rohe Gewalt, selbst in einer Fachwerkstatt gibt es dafür Spezialwerkzeug, der große Hammer und notfalls ein Meißel oder der Trennschleifmaschine  Wenn das nicht funktioniert können die Teile an den Verbindungen mittels Brenner erhitzt werden, allerdings nicht neben den Tank und den Kraftstoffleitungen.

Bei den Arbeiten mit einem Brenner, Brandschutz beachten, Feuerlöscher!

Da aber in den meisten Haushalten kein Brenner vorhanden ist, bleibt der Trennschleifer oder der Hammer mit Meißel. Wird mit dem Trennschleifer gearbeitet achten Sie auf Funkenflug, Brandgefahr! Gehen Sie nicht zu gewaltsam mit den Trennschleifer vor und schleifen nur am defekten Teil, schleifen Sie in kurzen Schnitten und drücken dabei nicht zu stark auf.

Klappt es mit dem Trennschleifer nicht oder es ist kein Platz bleibt nur noch der Hammer. Kurze kräftige Schläge gegen das Teil lösen die festsitzende Verbindung allerdings brauchen Sie Geduld und Kraft.

Wenn Sie kein handwerkliches Geschick haben bringen Sie das Fahrzeug in die Werkstatt bevor Sie vor Wut in den Auspuff beißen.

Schreibe einen Kommentar