Wie fährt man auf die Autobahn auf ?

Mit dem Abfahren von der Straße auf die Zufahrt, die zur Beschleunigungsspur führt beginnt die Autobahn, ab diese Punkt ist absolutes Wendeverbot.

Achten Sie darauf die Fahrzeuge auf der Autobahn haben absolute Vorfahrt, diese müssen auch nicht die Fahrbahn für den Auffahrer frei machen, dies ist in vielen Fällen auch nicht möglich. Sie haben keinen Anspruch das Ihnen Platz gemacht wird. Wenn Sie sich an die Auffahrregeln halten gibt es kaum Probleme.

Schon auf der Abfahrt zum Beschleunigungsstreifen kann man sich einen Überblick verschaffen in welcher Lücke zwischen zwei Fahrzeugen genügend Platz ist um sich einzufädeln. Auf dem Beschleunigungsstreifen müssen Sie sich entscheiden welche Lücke genutzt werden kann um auf die Autobahn zu fahren.

Setzen Sie den Blinker links, Beschleunigen Sie das Fahrzeug zügig um in angepasster Geschwindigkeit, zwischen die anderen Fahrzeuge fahren zu können. Schauen Sie auf dem Beschleunigungsstreifen in den Innenspiegel und dann in den Außenspiegel kontrollieren mit kurzen Schulterblick ob das Auffahren auch möglich ist und wechseln auf die Bahn. Sind Sie zwischen zwei LKW gefahren wechseln Sie niemals sofort auf die Überholspur sonder vergewissern sich erst ob genügend Platz ist um die Spur zu wechseln.

Im Durchschnitt fahren auf der linken Spur die LKW mit ca. 90 km/h, auf der Überholspur wird wesentlich schneller gefahren, Sie brauchen genügend Platz um auf der Überholspur beschleunigen zu können.

Zwischen zwei LKW auf die Autobahn zu fahren ist einfach, haben Sie zwischen zwei LKW genügend Platz beschleunigen Sie auf ca. Tempo 90 und zirkulieren die zu fahrende Geschwindigkeit, etwas mehr Gas oder etwas weniger und fahren in den Abstand zwischen die LKW.

Ist ein Einfädeln nicht möglich müssen Sie am Ende der Einfädelungsspur warten, dies kann auf einer stark befahrenen Autobahn zum echten Problem werden, da Sie aus dem Stand voll Durchstarten müssen.

Es ist verboten auf dem Standstreifen weiterzufahren um sich einzufädeln aber eine sehr praktische Sache. Am Ende des Beschleunigungsstreifen stehen zu bleiben ist riskanter, da andere Verkehrsteilnehmer die diesen benutzen auch noch auf die Bahn fahren und für Sie zum Hindernis werden. Probleme treten immer nur dann auf wenn Sie auf dem Beschleunigungsstreifen zu schnell oder zu langsam sind.

Schreibe einen Kommentar