Was machen die Fahrer am Wochenende ?

Jeder wird seinem Ziel bis zum Fahrverbot entgegen fahren.Ist dann Feierabend,noch ein oder zwei Bier und die Müdigkeit erledigt den Rest.

In einschlägigen Autohöfen kann man seine Wäsche waschen,hierbei am besten auf die Maschine setzen,damit sich die Wäschestücke nicht halbieren. Vielfältigkeit ist die Freizeitgestaltung nicht, Lesen, Fernsehen,eine Billardkugel schieben oder den endlosen Kampf mit Flipperautomaten aufnehmen.

Ganz harte Jungs nutzen den Sonnabend um sich der Partystimmung hinzugeben. Sie stehen oder sitzen in Gruppen vor oder im LKW und ertrinken ihr Heimweh mit Bier. Man sollte nicht glauben wie viele Fahrer in ein LKW Fahrerhaus passen,bis zu acht Leute habe ich erlebt. Wenn dann noch geraucht wird dampft es aus allen Fugen.

Bei der Parkplatzsuche sollte man die Toilette und Waschmöglichkeiten nicht außer acht lassen. Zwar ist es Sonnabend am Abend dunkel, aber am Sonntag ist der Parkplatz voll mit Touristen, da kann der Weg zur Toilette wenn es drückt sehr lang werden.

Hausputz ist am Wochenende auch angesagt, wer es nicht schafft in den Wartezeiten sein Fahrerhaus in Ordnung zu halten, nutzt eben das Wochenende.

Achte auf das regelmäßige laufen-lassen deines Motors,die Batterien werden dir dankbar sein. Fernseher,Standheizung,Kaffeemaschine oder Wasserkocher haben es in sich.

Verbringst du das Wochenende in einem Gewerbegebiet achte auf die Anwohner, auch ein LKW Motor macht Krach.

Wer bei der Parkplatzsuche genug Erfahrung gesammelt hat,wird auch in Städten Parkmöglichkeiten finden, so ist auch ein Stadtbummel möglich. Trotz verschiedenster Möglichkeiten verlassen die wenigsten Fahrer ihren LKW,höchstens zum Duschen oder für die Toilette. Was nicht gerade von einer gesunden Lebensweise spricht.

24 Stunden im Fahrerhaus kann nicht gesund sein. Wenn man Wochen unterwegs ist und dann nicht einmal aus dem LKW kommt,außer beim Kunden, sollte man sich zwingen wenigstens ein paar Stunden an der frischen Luft zu sein.

Weitere interessante Artikel:

Schreibe einen Kommentar