Was kann man gegen Feuchtigkeit im Scheinwerfer tun?

Durch beschlagene Scheinwerfer wird das Unfallrisiko erhöht, die Feuchtigkeit auf der Streuscheibe sorgt für eine Blendwirkung auf andere Verkehrsteilnehmer. Die Veränderung der Lichtstreuung sorgt für eine schlechtere Ausleuchtung der Fahrbahn, der Fahrzeugführer merkt es kaum, dass die Sichtverhältnisse sich verschlechtern, da die Augen sich an die schlechtere Ausleuchtung gewöhnen. Scheinwerfer sind nicht luftdicht abgeschlossen und haben ein Belüftungssystem. Die zirkulierende Luft führt Feuchtigkeit ab und sorgt für einen Druckausgleich.

Feuchtigkeit Scheinwerfer

Wie kommt es zu Feuchtigkeit im Scheinwerfer?

In den meisten Fällen tritt die Feuchtigkeit erst mit zunehmenden Alter des Fahrzeuges (Scheinwerfer) auf. Staub und andere Verunreinigungen verstopfen die Belüftungsöffnungen, somit kann die Luft nicht mehr ordnungsgemäß zirkulieren und die Feuchtigkeit setzt sich im Scheinwerfer ab. Weiter führen extreme Temperaturschwankungen und eine hohe Luftfeuchtigkeit wie zum Beispiel im Herbst, bei Tunneldurchfahrten oder Bergauf- oder Abfahrten sowie in der Waschanlage zum Beschlagen der Streuscheibe des Scheinwerfers.

Der Einsatz von Dampfreiniger kann ebenfalls zum Beschlagen des Scheinwerfers führen, gerade wenn der Wasserstrahl zu nah am Scheinwerfer sprüht, kann es zum Eindringen von Feuchtigkeit kommen, bei einer Motorwäsche sollte der Sprühstrahl nicht zu dicht an den Scheinwerfern herangeführt werden, was allerdings für alle elektrischen Bauteile gilt.

Wie trocknet der Scheinwerfer?

Ein Scheinwerfer bei dem die Belüftung funktioniert trocknet von selbst, spätestens wenn das Licht eine ganze Weile eingeschaltet bleibt (nur bei laufenden Motor während der Fahrt).

Wenn der beschlagende Scheinwerfer nicht abtrocknet

Trocknet der Scheinwerfer nicht mehr ab, kann es möglich sein, dass die Dichtungen oder Gummiabdeckungen einen Defekt aufweisen, wodurch eine ordentliche Belüftung nicht mehr gewährleistet ist. In diesem Fall lässt sich auf Grund der Fertigung des Scheinwerfers der Schaden nicht mehr beheben, der Scheinwerfer wird regelrecht „blind“, ein neuer Scheinwerfer sollte eingebaut werden.

Eine weitere Möglichkeit ist der nicht ordnungsgemäße Sitz des Beleuchtungskörpers mit seiner Halterung. Hat der Scheinwerfer keinen Defekt, kann kann der Beleuchtungskörper herausgenommen werden und mittels stark Feuchtigkeit aufnehmende Mittel entfernt werden. Kleine Kissen (Pads) findet man sehr oft in Verpackungen von Feuchtigkeit empfindlichen Geräten und Gegenständen. Hilft dies nicht kann der Scheinwerfer ausgebaut werden und unter Zimmertemperatur austrocknen.

Moderne Scheinwerfer mit klaren Abdeckscheiben

Das Beschlagen ist bei Scheinwerfern mit klaren Scheiben besser zu erkennen, allerdings in den meisten Fällen unerheblich.
Neben den Wassertropfen kann ein Scheinwerfer sich auch wie ein Aquarium füllen, auch wenn kein Loch zu entdecken ist. In diesem Fall sollte der Scheinwerfer sofort ausgetauscht, dies verhindert einen unnötigen Ausfall des Beleuchtungskörpers bzw. einen Kurzschluss in der elektrischen Anlage.

Schreibe einen Kommentar