Sprüche der Disponenten

Die meisten Disponenten werden dich immer ohne Beachtung der Öffnungszeiten gleich in die Firma schicken. Der meist verwendete Spruch ”da kannst du bis spät am Abend ausladen oder die Firma ist 24 Stunden besetzt”.

Ihm wird in den meisten Fällen egal sein ob du dein Fahrtzeit überschreitest oder nicht. Lediglich in Frankreich oder Belgien wird er vorsichtiger sein, die Strafen in diesen Ländern sind sehr hoch und kann man nicht bezahlen wird der LKW beschlagnahmt. Dein Chef kann ihn ja mit Begleichung der Strafe wieder auslösen.

Hält man sich an die Sprüche der Disponenten, wird Einkaufen und Waschen ein Problem, abgesehen von der Toilette.

Du stehst dann ohne Fahrzeit vor der verschlossenen Firma in der Prärie. In der Regelkennen die meisten Disponenten die Öffnungszeiten der Firma nicht. Ein Buch in dem du die Ladezeiten aufschreibst,sowie die Adresse und Telefonnummer der Firma kann sehr nützlich sein.

Bei der Vielzahl von Firmen die man im Laufe eines Monats aufsucht, kann man sich nicht alles merken.

Ich wurde von Paris noch ein paar Orte weiter zum Laden geschickt, kannst gleich hinfahren. Es ist 16.30 Uhr ein Blick in meine Aufzeichnungen zeigt mir 16.30 Feierabend in der Firma (ich war bereits vor drei Jahren dort), Ladebeginn ab 7.30 Uhr. Also, Feierabend, in aller Ruhe ohne die Fahrzeit zu überschreiten.

14 Stunden Pause konnte ich machen, ohne die Aufzeichnungen hätte ich nach drei Jahren nicht mehr die Öffnungszeiten gewusst und wäre am Morgen viel zu früh zur Firma gefahren. Hätte ich auf den Disponenten gehört, hätte ich um eine halbe Stunde die Fahrzeit überschritten und unnötig eine Strafe riskiert, ohne Toilette in einer Wartespur, neben einer Chemiefabrik die auch noch stinkt.

An den wenigsten Betriebseinfahrten stehen die Öffnungszeiten, die erfährt man am Wareneingang oder Ausgang. So ist es dir möglich nicht blindlinks darauf loszufahren, und du kannst die Fahrzeit richtig einteilen.

In aller Ruhe am Morgen in die Firma fahren und meistens ist die Ware auch erst zum nächsten Tag avisiert. Zwei Stunden durfte ich noch warten. Keiner muss wie wild in Großbetrieben hetzen, dort sind garantiert sehr lange Warteschlangen. Der Disponent hat in den meisten Fällen keinen Einfluss auf die Verlader, schon gar nicht in Großbetrieben.

Melde dich nicht zu zeitig an und nutze die Wartezeit, in den Firmen gibt es Duschen und Kabinen.

Ist die Ware noch nicht fertig, wird der Disponent dich aller paar Minuten zur Koordinationsstelle schicken, um schneller beladen zu werden. Dies kann man sich in fast allen Fällen sparen. Bei der Anmeldung gleich nachgefragt, erspart den ständigen Weg in die Koordinationsstelle. Deine Antwort lautet: Da komme ich gerade her.

Der Disponent kann dich nicht sehen, mit der Antwort lässt er dich in Ruhe. Wenn er dir zu viel Stress macht am Telefon gibt in die Telefonnummer von der Koordinationsstelle, er soll sich selber kümmern und dort anrufen,danach wird das Telefon nicht mehr klingeln.

Weitere interessante Artikel:

Schreibe einen Kommentar