Ohne Stau in den Urlaub auf der Autobahn oder Straße

Wer sein Urlaubsziel mit dem Auto erreichen und dabei nicht endlos im Stau stehen will, muss nur einige Regel beachten. Gegen Unfälle und Baustellen gibt es natürlich wenig Möglichkeiten sich vor einem Stau zu schützen, diese kann man dann nur, wenn es möglich ist, weiträumig zu umfahren.
Trotz Navigationssystem sollte man sich sich die gesamte Strecke in einem Stück ansehen und das funktioniert nur auf einem sehr großen PC- Bildschirm oder einer Landkarte. Dabei ist es wichtig, dass alle großen Städte und Ballungsgebiete bis zum Urlaubsziel sichtbar sind. So kann man planen, Städte und Ballungsgebiete nicht zur Rushhour zu durchfahren. Im Durchschnitt liegen die Spitzenzeiten am Morgen zwischen 6.30 Uhr bis 9.00 Uhr und am Nachmittag zwischen 15.00 Uhr und 17.30 Uhr.

  1. Das Abfahren zum Urlaubsziel sollte nicht unbedingt am frühen Freitag oder Nachmittag beginnen, unzählige Monteure und Pendler befinden sich zusätzlich auf den Weg nach Hause, dazu kommen noch die LKW, die ebenfalls Richtung Heimat wollen, diese verteilen sich in der Woche neben den Autobahnen auf die Bundes- und Landstraßen oder stehen an ihren Be- oder Entladestellen bzw. sind in anderen Ländern unterwegs. Sonntags Abend ab 22.00 Uhr ist das Wochenendfahrverbot für LKW beendet, damit setzen sich tausende Fernfahrer mit ihren Fahrzeugen in Bewegung,eine sehr ungünstige Zeit seine Urlaubsfahrt zu beginnen. Das Fahrverbot beginnt am Sonnabend 22.00 Uhr, eine sehr günstige Zeit die Urlaubsfahrt zu beginnen, da auch der Alltagsverkehr sehr gering ist, eben Wochenende.
  2. Man sollte sich über Großveranstaltungen informieren, die in der Nähe von Autobahnen oder stark befahrenden normalen Straßen durchgeführt werden. Man muss sich nur vorstellen, ein Fußballspiel ist zu Ende und mit einem Schlag fahren 5000 Autos mehr auf der Straße, es dauert schon eine ganze Zeit, bevor sich die Fahrzeuge verteilt haben.
  3. Man sollte zum Navigationssystem zur Sicherheit immer einen Autoatlas mitführen, dieser sollte vor allem große Übersichtskarten haben. So schön das Navigationssystem bei einem Stau die Umgehungsstrecke anzeigt, dass machen die anderen Navis in den anderen Autos auch und schon steht man auf der Umgehungsstrecke wieder im Stau. Mit einem Blick auf eine große Übersichtskarte kann der Stau weiträumiger umfahren werden.
  4. Immer an den Autoatlas denken, selbst der größte Navibildschirm kann nicht das Anzeigen, was bei einem Atlas möglich ist.
  5. Ist die Navisoftware auf dem aktuellsten Stand?
  6. Immer mit der Ruhe, verlorene Zeit kann man nicht wieder einholen.

Ohne Stau in den Urlaub

Schreibe einen Kommentar