Luftfilter pflegen

Über den Luftfilter machen sich die wenigsten Autofahrer Gedanken, da dieser bei den Wartungsintervallen regelmäßig gewechselt wird.

Der Luftfilter reinigt die Luft, die der Motor zum atmen braucht. Alles was so durch die Luft schwirrt wie Staub, Laub und sonstige Schwebstoffe hält der Luftfilter vom Motor fern, alle diese Stoffe führen zu hohen Verschleißerscheinungen im Motor. Arbeitet der Motor, würden diese Stoffe wie Sandpapier bzw. Schleifpaste für schnellere Abnutzung bei den beweglichen Teilen führen. Weiter verhindert der Filter das Feststoffe zu Verstopfungen Luftsystem des Motors führen, da die Bohrungen von Düsen im Vergaser und anderen Mischsystemen indem das Kraftstoff – Luftgemisch hergestellt wird, sehr klein sind.

Vieler dieser Düsen haben so kleine Bohrungen, dass man im ausgebauten Zustand mit bloßen Auge kaum einen Lichtdurchfall erkennen kann. Ein winziges Körnchen Staub kann dazu führen, dass der Motor nicht mehr richtig arbeiten kann oder überhaupt nicht mehr läuft. Auch wenn keine Beeinflussungen erkenn- oder hörbar sind, führt ein erschwerter Luftdurchlass zu einem erhöhten Kraftstoffverbrauch. Zwar haben Moderne Motorsteuerungssysteme Luftmengenmesser, die Störungen im Luftsystem ausgleichen, aber eine Störung ist eine Störung.

Zeigt der Bordcomputer eine Störung im System an, wechselt der Mechantroniker ggf. den Luftfilter, reinigt das Luftfiltergehäuse, löscht den Fehlerspeicher, das war’s. Die leicht verstopfte Düse ist immer noch da. Nur mit einer komplizierten und aufwendigen Messung könnte festgestellt werden, welche Düse verstopft ist, da aber der Aufwand dem Nutzen in Sachen Preis Leistungsverhältnis nicht entspricht, wird der Fehler mitgeschleppt. In früheren Jahren bei dem guten alten einfachen Vergasern, blieb der Motor stehen und der Mechantroniker der noch Mechaniker hieß, suchte die verstopfte Düse, reinigte sie und es ging weiter.

Luftfilter wechseln

Pflege

Um den Luftfilter zusätzlich zu Pflegen, kann dieser ab und zu mit Luft ausgeblasen werden. Um sich selbst nicht noch zusätzlichen Terminen zu unterwerfen, kann man dieses immer bei den Reifenwechselintervallen von Sommer zu Winter und Winter zu Sommer ausführen. Luftfiltergehäuse sind leicht zugänglich und lassen sich mit wenigen Handgriffen öffnen. Den Filter herausnehmen, Filtergehäuse reinigen, Filter ausblasen und wieder einbauen. Da nicht jeder Fahrzeugbesitzer einen Kompressor sein eigen nennt, kann man dies auch an der Reifenfüllanlage der Tankstelle durchführen. Vor allem bei Gebrauchtwagen die nicht mehr zur regelmäßigen Inspektion gebracht werden, sollte die Luftfilterpflege durchgeführt werden.

Schreibe einen Kommentar