Fragebogen für den Disponenten

Eine Vielzahl von Zeitverlusten die den LKW Fahrer erspart bleiben könnten praxisbezogene Angaben von Kunden sein. Kein erfahrener LKW Fahrer braucht von Lindau am Bodensee bis London ein Navigationssystem. In London nützt es im dann zwar, ist aber nicht ausreichend.

Strategie:

Dem Kunden das Gefühl der absoluten Wichtigkeit geben. Setzten sie Prioritäten und der Kunde hat ein sicheres Gefühl. Ein einfacher Fragebogen reicht aus um die Arbeit zu erleichtern.

Inhalt des Fragebogen für den Disponenten

1. Anschrift des Kunden

2. Wichtig! Ortsteil, speziell bei Eingemeindungen

3. Einfahrt zum Kunden – oft ist die Zufahrt über eine andere Strafe notwendig

4. Erfolgt die Lieferung an ein Außenlager welches sich in einem anderen Ort befindet (spart unnötige Fahrerei)

5. Öffnungszeiten der Firma

6. Telefonnummer des Lagers (gut bei Verspätungen)

7. Ansprechpartner

8. Name des Gewerbegebietes und Industriezone

Für den Fahrer super einfach!!

Es wäre wirklich verdammt einfach, aber es geht auch kompliziert.

Diese Fragen kosten dem Disponenten wenig Zeit und sparen Arbeitszeit und Kraftstoff. Für Fahranfänger wäre dies eine enorme Arbeitserleichterung. Heute kenne ich zum Beispiel sämtliche Hafengebiete und habe keine Probleme ob in Antwerpen, Hamburg, London oder Göteburg.

Denke ich an meine Anfangszeit, hätte ich massenhaft Arbeitszeit eingespart, mit einer Anfahrtsbeschreibung, geschweige die Nerven die mich es gekostet hat durch stundenlanges Suchen. Kollegen geben Anfahrtsbeschreibungen untereinander weiter, eine Baustelle reicht aus, eine Straßensperrung und man steht hilflos in der Prärie.

Der Kunde ist Vorort und kennt die aktuelle Situation.

Schreibe einen Kommentar