Fahren, was sonst keiner fährt: Das sind die wirklich besonderen Autos

Wohl jede Automarke hat ihre eigenen Fans, die fast alles geben würden, um ihr Traumauto zu besitzen. Glück hat, wer Anhänger einer nicht allzu teuren und aktuellen Automarke ist. Denn dann dürfte es kein Problem sein, eine Werkstatt zu finden, die sich mit dieser Marke und den entsprechenden Modellen gut auskennt und in der Lage ist, die passenden Ersatzteile zu besorgen. Schwieriger ist es, wenn die Autos nicht mehr in Serie produziert werden. Trabbi-Fans müssen beispielsweise lange im Internet und auf Sammlertreffen suchen, wenn an ihrem „Schatz“ etwas kaputt ist. Dafür fahren sie aber wirklich interessante Autos, die mit der Zeit an Wert gewinnen und mit jeder einzelnen Reparatur zu einem Unikat werden, für das man bewundert wird. Was aber sind wirklich besondere Autos und wie lässt sich die besondere Faszination erklären, die manche Menschen für ein altes Auto aufbringen?

Fahren auf Autobahn

Berühmte Autos

Manche Autos sind richtig berühmt, weil sie ein wichtiger Bestandteil eines Films waren oder von einer historisch bedeutsamen Person gefahren wurden. Man denke an den Aston Martin DB5, in dem James Bond im Film „Goldfinger“ einfach fantastisch aussah. Auch der Dodge Monaco der Blues Brothers ist ein wirklich berühmtes Filmauto. Spätestens seit Detektiv Magnum mit seinem Ferrari 308 GTS die Straße leerfegte, ist bekannt, dass nichts über einen coolen Mann in einem ebenso coolen Auto geht. Was cool ist, liegt ganz klar im Auge des Betrachters. Und mancher Betrachter nimmt es mit der Coolness nicht ganz so genau und gestattet sich ein wenig Ironie. Nur so lässt sich erklären, dass der Cadillac aus dem Kultfilm „Ghostbusters“ heute so heiß begehrt ist. Die Geisterjäger waren schließlich eher witzig als eiskalt.

Die Faszination für Cadillacs ist leicht zu erklären. Schließlich haben sich nahezu alle großen Hollywood-Stars und wichtigen Politiker schon einmal in einem der Traumautos ablichten lassen. Um die Ghostbuster-Cadillacs hat sich allerdings ein echter Kult gebildet. In einer eigenen Kampagne von AutoScout24 wird dieses Thema aufgegriffen und alles vermittelt, was Fans des Films und außergewöhnlicher Fahrzeuge über dieses Auto wissen wollen. Der erste Ghostbusters-Wagen ist ein Krankenwagen-Umbau und wurde im neuen Film durch einen umgebauten Leichenwagen aus dem Jahr 1989 ersetzt. Im Netz wird leidenschaftlich darüber gestritten, welche Version besser ist und ob der neue Geisterjäger-Wagen das alte Modell standesgemäß ersetzen kann. Ob Ambulanz oder Leichenwagen: Wer würde nicht gern ein solches Kultauto fahren? Wenn sich hierin auch noch erfolgreich Geister aller Art bekämpfen lassen, ist es umso besser.

Schreibe einen Kommentar