Ein Fernfahrer kennt kein Wochenende

Der 2.09.2001 meine Ladung in Peterboro abgeladen und es geht zurück Richtung Dover. Hier treffen alle Verkehrsteilnehmer friedlich aufeinander, LKW,Busse und PKW kommen und gehen. Ticket lösen, in die Wartespur 158 und noch zwei Stunden warten.

20.00Uhr geht mein Schiff nach Zeebrügge. Wie ein Uhrwerk läuft der Hafen-Steward,Hafenarbeiter,Matrosen und die Fahrzeugführer machen alle ihren Job. Wie in einem Ameisenhaufen hin und her,irgendwie klappt trotzdem alles. Man denkt beim Warten an zu Hause,dort ist alles beim alten.

Die ständigen Bewegungen eines LKW Fahrers hat kein normales Alltagsleben.Heute ist Sonntag,jeder normale Angestellte und Arbeiter sitzt zu Hause und genießt das Wochenende.Tausende von Menschen sind jedoch trotzdem auf den Beinen, der Wirtschaftskreislauf muss funktionieren,ob Sonntag oder nicht.

Wie wäre es zu Hause mit der Familie,bestimmt schöner als zwei Stunden an einem Sonntag auf ein Schiff zu warten.

Schreibe einen Kommentar