Ein Auto selber reparieren – 5 Tipps

Eine Reparatur am Auto selber durchzuführen kann sich lohnen. Bevor Sie selbst mit der Reparatur an ihrem Auto beginnen, sollten Sie einige Vorbereitungen treffen und sich folgende Fragen stellen.

Bin ich in der Lage, die Reparatur selber durchzuführen?

Als gelernter KFZ-Mechaniker oder Autoliebhaber, welcher sich auch einmal selber die Finger schmutzigAutos mit Motoren ohne Ölmessstab macht, sollte eine Reparatur kein großes Problem darstellen, weil die nötigen Fachkenntnisse und Erfahrungen vorhanden sind. Als Nicht-Fachmann sollte man sich gut überlegen, ob man die Reparatur wirklich in Eigenregie durchführen möchte. Es gibt zwar inzwischen zahlreiche Reparaturanleitungen und Videos im Netz, jedoch macht es einen deutlichen Unterschied, ob das nötigen Wissen vorhanden ist oder nicht. So mag beispielsweise der Austausch einer Dichtung für den Amateur im ersten Moment sehr einfach erscheinen und scheinbar auch der zeitlichen Aufwand, weil der Fachmann es ja vormacht, die Realität sieht dann mitunter jedoch ganz anders aus. Während der Fachmann für die Reparatur nur 30 Minuten benötigt, kann der zeitlichen Aufwand ohne Vorkenntnisse beim Nicht-Fachmann gleich mal mehrere Stunden betragen. Macht man dann noch etwas falsch oder es entsteht daraus sogar noch ein Defekt, kann es richtig teurer werden. Führen Sie Reparatur an ihrem Auto nur dann selber durch, wenn Sie das nötige Wissen verfügen.

Habe ich alle nötigen Werkzeuge für die Reparatur parat?

Wenn Sie sich dazu entschieden haben, die Reparatur selber durchzuführen, so suchen Sie alle dafür benötigten Werkzeuge zusammen. Am besten Sie legen alle Werkzeuge in einen Eimer, Werkzeugkoffer oder eine Decke, so dass diese immer sofort griffbereit liegen und die Werkzeuge nicht erst nach und nach zusammengesucht werden müssen.

Wo bekomme ich die Ersatzteile her?

Sie bekommen die benötigten Ersatzteile unter anderem über die großen Werkstattketten oder Sie fragen bei ihrer Werkstatt des Vertrauens nach, ob diese die Quitschen und Knarren an der HinterachseErsatzteile nicht bestellen können. Des Weiteren besteht die Möglichkeit die Ersatzteile bei einer Autoverwertung zu kaufen, dies hat den Vorteil, dass man die Teile sehr günstig bekommt, die Ersatzteile sind lediglich gebraucht. Im Internet gibt es inzwischen eine große Anzahl an Onlinehändlern, welche sich auf den Verkauf von Ersatzteile spezialisiert haben, als Beispiel soll uns hierbei autoteile-meile.de dienen, welche eine große Auswahl an Autoteile hat.

Wie viel Geld kann man durch die Eigenleistung sparen?

Legt man selber Hand an und repariert das Auto selbst, so kann man sehr viel Geld sparen und zahlt lediglich das Geld für die benötigten Ersatzteile. Es muss hierbei aber immer der zeitlichen Aufwand berücksichtigt werden. Es macht einen Unterschied, ob die Reparatur des Autos in einer Werkstatt 2 Stunden dauert und Sie ihr Auto wieder abholen können oder ob Sie selbst für die Reparatur 6 bis 8 Stunden benötigen und diese Zeit während ihrer Freizeit aufbringen müssen.

Legen Sie sich ein Reparaturkonto für ihr Auto an

Was ist ein Reparaturkonto? Hierbei handelt es sich um ein separates Konto, wo Sie Monat für Monat einen bestimmten Geldbetrag einzahlen. Wenn Sie beispielsweise jeden Monat 50 Euro einzahlen und das über 3 Jahre, so befindet sich auf diesem Konto eine Rücklage von 1800 Euro. Mit dieser Summe lassen sich problemlos die meisten Reparaturkosten am Auto bezahlen.

Schreibe einen Kommentar