Die richtige Größe für PKW – Anhänger

Bei vielen Fahrern ist es wichtig, dass das Auto sooo… groß wie möglich ist. Diese Einstellung kann beim Kauf eines Anhängers für die private Nutzung zum Verhängnis werden. Die Größe des Anhängers sollte lediglich der Nutzung entsprechen.

Größe für PKW - Anhänger

Beim Kauf eines privat genutzten Anhängers sollten die selben Aspekte sein, wie bei einem gewerblich genutzten Anhänger. Beachtet man eine Punkte nicht, bringt der Anhänger nicht den gewünschte Nutzen. Ein großer Anhänger ist schwer und wenn er noch vier Räder hat, lässt er sich schwer per Hand bewegen. Ein kleiner Hänger ist leicht und Ruck Zuck per Hand geschoben. Nicht immer ist genügend Platz, um den kompletten Zug zu wenden, ein kleiner Hänger ist schnell abgehängt, gedreht, dann nur noch das Auto wenden, Hänger wieder anhängen und schon geht ohne großen Umweg weiter.

Was sollte beachtet werden?

  • Die Anzahl der Einsätze sollte die Qualität des Hängers und den Preis bestimmen. Ein Hänger der nur gelegentlich im Kurzstreckenbetrieb gefahren und keine schweren Lasten tragen muss, braucht nicht so eine hohe Qualitätsstufe wie Anhänger der weite Strecken mit schweren Lasten und das regelmäßig bewältigen muss.
  • Wie viel Gewicht soll der Anhänger transportieren? Ein hohes Gewicht entscheidet über den Aufbau, den Boden, Reifen, Zugrohr, Kupplung und alle anderen Bauteile.
  • Welche Ladung soll regelmäßig gefahren werden? Bei Schüttgut wie Sand, Erde, Grünschnitt und alles was sich noch mit einer Schaufel oder Mistgabel aufladen lässt, benötigt keinen teuren Holzboden, ein Blechboden ist ausreichend.
  • Länge, Breite und Höhe entscheidet ebenfalls über die Bauausführung. Für den herkömmlichen Haus- oder Kleingarten und dem Hobbyhandwerker sind Hänger vom Kastenmaß innen 1,47m Länge x 1,07m Breite und Bordwandhöhe 0,40m oder 2,07m x 1,07m x 0,40m ausreichend. Es gibt natürlich noch größere und kleinere Kastenanhänger, Anhänger als Kipper, Maschinenanhänger mit Auffahrrampen und noch mehr.
  • Kastenanhänger mit Planenaufbau, für den herkömmlichen Haus- und Gartenbedarf ist aus unserer Erfahrung nicht nötig, da man diese immer nur von hinten einladen kann. Eine Überwurfplane, Spannnetz und Spanngurte zur Ladungssicherung sind ausreichend. Ein Planenaufbau lohnt sich nur, wenn regelmäßig Möbeltransport oder Umzüge gefahren werden.
  • Geschwindigkeit für PKW Anhänger: Auf Landstraßen 80 km/h, innerhalb von Ortschaften 50 km/h, Autobahnen, Autostraßen 80 km/h. Unter bestimmten Voraussetzungen darf ein PKW – Anhänger auf der Autobahn/Schnellstraßen auch 100 km/h fahren. Steht im Fahrzeugbrief/Zulassung des Anhängers.
  • Wie bremst der ungebremste Anhänger? Der Anhänger hat keine eigene und wird durch das Zugfahrzeug gebremst.
    Wie bremst der gebremste Anhänger? Der Anhänger hat eine eigene Bremse Auflaufbremse), Bremst das Zugfahrzeug und der Hänger schiebt sich in Richtung Fahrzeug, wird durch ein Übertragungssystem die Bremse des Hängers wirksam.
  • Lohnt sich ein gebremster Hänger? Durch die Anhängerbremse verringert sich der Bremsweg um ca. 17%, Auto und Anhängerhänger kommen ca. 25 % schneller zum stehen.
  • 2 oder 4 Räder? Ladungsgewicht- und Gebrauchsabhängig

Wird im Jahr nur ein- oder zweimal ein Anhänger benötigt, ist es günstiger einen Anhänger oder Transporter zu mieten. Der Kauf des Anhängers ist das Eine, das Auto benötigt noch eine Zugvorrichtung und den dazugehörigen Elektroanbausatz. Es kann passieren, dass der Anhänger 700 Euro kosten aber Zugvorrichtung + Elektroanbausatz 1000 Euro.

Ein Anhänger, ob groß oder klein, lohnt sich nur, wenn dieser regelmäßig genutzt wird.

Schreibe einen Kommentar