Blitzer Warner verboten

Blitzer-Warner bleiben in Deutschland weiterhin verboten, so hat es die Verkehrsministerkonferenz der Länder am 10.04.2013 beschlossen. Durch diesen Beschluss soll weiterhin für mehr Verkehrssicherheit gesorgt werden. Über Sinn oder Unsinn mancher Geschwindigkeitsbegrenzungen sollte man nicht nachdenken.

Die meisten Geschwindigkeitsbegrenzungen haben einen Sinn, ob vor Kindertagesstätten, Schulen, als Lärmschutz, verkehrsberuhigte Zonen oder an gefährlichen Stellen sind die Begrenzungen berechtigt.

Zwar wäre es nicht nötig vor einer Kindertagesstätte oder Schule gleich 24 Stunden eine Tempo 30-Zone einzurichten, aber so wären wieder Zusatzzeichen erforderlich und das Schilderchaos würde noch größer werden. Niemand kommt später an, wenn er diese paar Meter etwas langsamer fahren muss.

Blitzer Warner erzielen keine Wirkung

Wären die Blitzer-Warner legal würde die Geschwindigkeit nur am Blitzer reduziert und sofort wieder Gas gegeben.

In reinen Wohngebieten mit verkehrsberuhigten Zonen sind die Begrenzungen ebenfalls berechtigt, für Kraftfahrer die keine Kinder haben bzw. nicht wissen wie es funktioniert, um Kinder zu haben, sind die Geschwindigkeitsbegrenzungen natürlich Unsinn. Kinder sind kleiner als Autos, so kann man sie hinter dem Fahrzeug nicht sehen und unberechenbar, für sie ist der Ball oder eine Katze wichtiger als ein Auto und laufen los.

Kraftfahrer die wie schon erwähnt keine Kinder haben antworten „sollen die Eltern doch besser aufpassen“, hierzu kann man nur schreiben, diese Kraftfahrer sind zu bedauern. Haben die Kraftfahrer vergessen, dass sie auch einmal Kinder waren und die Welt erkunden wollten ohne immer die Eltern im Schlepptau zu haben?

Blitzer Warner verboten

Alle Seiten betrachten

Kraftfahrer die über Geschwindigkeitsbegrenzungen meckern, sollten einmal über ihr eigenes Verhalten nachdenken. Kaum haben diese ihr Fahrzeug verlassen sind sie der absolute Fußgänger und fordern ihre Rechte ein. Da wird ohne Überlegung gemütlich über die Straße gebummelt oder provokatorisch auf dem Parkplatz vor den Autos hergelaufen, anstelle die markierten Wege zu benutzen, oder in der verkehrsberuhigten Einkaufszone es auskosten gleiche Rechte wie der fahrende Verkehr zu haben und ohne zu überlegen vor die Fahrzeuge laufen und noch schlimmer das Auto verlassen aufs Fahrrad schwingen und alle Regeln missachten um sich als Fahrradking zu fühlen.

Waren sie nicht gerade noch auch Autofahrer?

Sie sollten über Blitzer-Warner und Geschwindigkeitsbegrenzungen froh sein, ohne diese Kontrollen und Blitzwarnerverbot würden noch mehr Kraftfahrer den Respekt auf der Straße verlieren. Denken Sie einmal nach! Die meiste Zeit im Leben sind wir alle Fußgänger und haben gegen ein Auto bei einem Unfall keine Chance auch wenn wir im Recht wären.

Schreibe einen Kommentar