Bei schlechter Sicht den Sicherheitsabstand vergrößern

Eine Vielzahl von Fahrern fährt bei schlechter Sicht genau so schnell und ohne genügenden Sicherheitsabstand wie bei Sonnenschein. Das durch die Verschlechterung der Sicht, optische Täuschungen entstehen, wie Abstand und Einschätzung der Geschwindigkeit wird nicht wahr genommen. Unter schlechter Sicht wird meistens nur Nebel, starker Regen und Dunkelheit verstanden, wo die meisten Fahrzeugführer auch ihre Geschwindigkeit und den Sicherheitsabstand anpassen.

Weitere Situationen

Neben der Gischt die LKW bei nasser Fahrbahn erzeugen kommen noch verdunstendes Wasser nach dem Regen, Niesel, extrem hohe Luftfeuchtigkeit und der Übergang vom hellen in die Dunkelheit und umgekehrt dazu. Auch bei diesen Situationen muss sich das Auge unermüdlich an die wechselnden Lichtbedingungen anpassen.

Das Problem

Der Mensch ist für die Höchstgeschwindigkeit die er mit eigener Kraft erreicht gewachsen, alle Geschwindigkeit die höher liegen müssen durch Erlernen und Erfahrungen bewältigt werden. Bei schneller Fahrt reicht ein minimaler Fehler aus und es kommt zu Problemen, was man bei Autorennen sehen kann.

Dies kann man bei der Formel 1 beobachten, der kleinste Lenk- oder Bremsfehler und der Rennwagen landet im Kiesbett, an der Leitplanke oder touchiert ein anderen Rennwagen, der Fahrer kann die hohe Geschwindigkeit nicht mehr beherrschen.

Nicht nur bei der Formel 1 kann diese Situation sehen sondern auch auf der Autobahn, wenn es zu Massenkarambolagen kommt, die Fahrzeuge sind schneller als der menschliche Organismus arbeiten kann bzw. das Auge die Situation erfasst.

Die Lösung

Bei der Formel 1 würde direkt neben der rot- weißen Randmarkierung eingebrachte große Nägel ausreichen (die beim Überfahren der Linie einen Reifenpanne erzeugen), um die Überschreitung der überschätzten Selbstsicherheit der Fahrer, die nur an den Sieg denken und die viel zu hohe Überzahlung dazu bringen ihr Fahrverhalten zu verändern. Das Rennen würde viel interessanter werden und die Unfallzahl würde sinken.
Im Straßenverkehr reichen schon extrem hohe Bußgelder, die dem Einkommen angepasst werden und Führerscheinendzug lebenslang aus um die Unfallzahlen extrem zu senken. Das Foto zeigt, dass das Fahren mit genügend Sicherheitsabstand auch bei schlechter Sicht gefahrlos werden kann.

Sicht Sicherheitsabstand

Der Sicherheitsabstand ist groß genug, auf jeder Spur kann entsprechend schnell gefahren werden, es kommt zu keinen Gefahren oder Stau, so lange alle Verkehrsteilnehmer einen großen Sicherheitsabstand halten.

Schreibe einen Kommentar