Autobahnfahrt ohne Stress

Auf einer Autobahn zu fahren gehört nicht gerade zu den angenehmsten Dingen im Leben, ist es nicht ein Kampf um die ersten Plätze. Ständig auf der Überholspur um nicht nur auf der Autobahn schneller voran zu kommen, sondern auch im Leben. In beiden Fällen riskiert man ohne es zu merken seine Gesundheit und sein Leben. Es wird genau so gefahren wie gearbeitet wird, so schnell wie möglich koste es was es wolle.

Aber was kostet eigentlich alles das was dafür sorgt Leben und Gesundheit zu riskieren ?

Warum eigentlich schneller ankommen ? Für ein paar Minuten früher oder ein paar Euro mehr oder eine Etage höher auf der Siegertreppe der Karriereleiter.

Fahren Sie doch einmal auf der rechten Seite und lassen alle die es eilig haben vorbeifahren. Nach einer Weile wenn Ihr gestresster Organismus wieder runtergefahren ist lohnt es sich das Schauspiel im Kampf ums schneller anzukommen zu beobachten. Fahren Sie einfach hinterher und wenn wieder von hinten gestresste Autofahrer heranjagen, machen Sie einfach Platz. Beim beobachten des ganzen Verkehrsgeschehens werden Sie feststellen wie Lebensmüde gefahren wird. Sie können nicht wissen was sich in den Köpfen der Fahrer abspielt und warum diese unbedingt schneller ankommen müssen oder es jedenfalls versuchen.

In den meisten Fällen ist es Termindruck, dass sind Fahrzeugführer die ihre Zeit nicht richtig einteilen können, weiter ich muss in die Firma, müssen das nicht alle ?

An den Wochenenden spielt zwar der Job und die Zeit keine Rolle aber man muss eben der Erste sein. Geld spielt auch eine Rolle ich muss der Erste und Beste sein um mehr zu verdienen. Ich brauche doch Statussymbole, ich muss meinem Partner etwas bieten, den Kollegen zeigen das es mir sehr gut geht, dass alles ist traurig genug, um wegen solchen unwichtigen Dinge im Leben seine Gesundheit zu riskieren.

Wie wäre es die ganze Fahrt zu genießen eine Autobahn ist keine stupide Piste, vorausgesetzt man ist nicht die ganze Zeit damit beschäftigt der Erste sein zu müssen und außer den Blick zum Vordermann den man unbedingt überholen muss und seinen Tachometer blind geworden ist.

Genießen Sie die Umwelt und sehen die Fahrt als Reisen nicht als Rasen.

Vergessen Sie den Sicherheitsabstand zum Vordermann oder die Frau nicht, auch das LKW- Tempo 90 km/h ist sehr schnell.

Auf der rechten Spur mit genügend Sicherheitsabstand haben Sie den Kopf frei, da Sie nur nach vorne schauen müssen und nicht ständig in den Rückspiegel, ebenfalls bleibt Ihnen das ständige Gasgeben und Abbremsen erspart. Wenn das Fahrzeug noch einen Tempomat hat, wird die Fahrt noch entspannender.

Versuchen Sie es einmal, es gibt nicht nur schöne Landschaftsbilder sonder auch architektonisch schöne Bauwerke, auch Bauwerke der Autobahn können regelrechte Kunstwerke sein.

Schreibe einen Kommentar