Als LKW Fahrer im Recht

Nimm dir einen Klebezettel,schreibe die sieben Punkte auf und klebe ihn ans Armaturenbrett oder neben das Radio. Immer, wenn der LKW gestartet oder ausgeschaltet wird, fallen die Blicke auf die sieben Punkte.

Du hast den Mut einen 40 Tonner LKW zu bewegen, sei auch mutig genug die Gesetze der Straße einzuhalten.Als Fahrer musst du den Kampf gewinnen, nicht der Chef oder Disponent.

Macht dir der Chef Ärger, zahlt den Lohn oder die Spesen nicht?

So lange die Scheiben( oder Fahrtzeiten im elektronischen Fahrtenschreiber) sauber sind, ist man als Fahrer im Recht. Der Chef muss zahlen, auch wenn er sich auf dem Kopf stellt. Nicht den Fehler machen,gleiches mit gleichem zu vergelten. Sind die Scheiben sauber,ist das Gericht auf deiner Seite.

Gibt es Probleme, da du als Fahrer die gesetzlichen Bestimmungen einhältst. Eine Anzeige bei der Polizei reicht aus und gesetzliche Mühlen fangen an zu mahlen. Nicht mit dem Kopf durch die Wand.

Viele haben das Problem sich komplett von Lohn und Spesen abhängig zu machen.So werden sie zu Sklaven der Landstraße.

Vorsicht ist auch geboten,wenn Spediteure anbieten, die Konsumschulden der Fahrer zu übernehmen, diese Fahrer werden zu willenlosen Sklaven der Straße. Sie müssen alles wegfahren,was der Chef will,ob Pause,Schichtende,Fahrtzeit erreicht.

Der Chef bezahlt die Strafe für den Fahrer! Besser er liegt sie aus.Man darf sie dann abfahren.Am besten rund um die Uhr.

Tipp: Als Fahrer muss man von der Firma unabhängig sein.

Weitere interessante Artikel:

Schreibe einen Kommentar