3 Tipps zur Reinigung eines Autositz

Autositze zu reinigen ist eine kleine Wissenschaft für sich. Im ersten Moment mag die Entfernung eines Flecks oder eines unangenehmen Geruchs ein Kinderspiel sein, lassen sich diese Verunreinigung jedoch nicht beseitigen, so kommt man als Autobesitzer schon einmal ins Grübeln. Wir haben einige nützliche Tipps für Sie, die bei der Reinigung von Autositzen beachtet werden sollten.

BMW Autositz schmutzig

Was sollte man vermeiden?

Einige Dinge sollte man bei der Reinigung von Autositzen unbedingt vermeiden. Starke Haushaltsreiniger oder selbst-gemixte Lösungen können das Polster verfärben oder sogar gänzlich beschädigen. Des Weiteren muss die Reinigung ohne großen Kraftaufwand erfolgen, wer mit vollem Einsatz in kurzer Zeit einen Fleck zu entfernen versucht, kann einen viel größeren Schaden verursachen.

Über die Reinigung informieren

Empfehlenswert ist es, sich über die jeweilige Verschmutzung vorab zu informieren. Nicht alle Flecken oder Gerüche lassen sich problemlos reinigen. Wichtig ist zudem darauf zu achten, was überhaupt gereinigt werden soll. So werden Ledersitze anders gereinigt als herkömmliche Stoffbezüge. Schauen Sie am besten in ihrem Autohandbuch nach, dort stehen bereits zahlreiche Informatione für die Autopflege beschrieben, wobei unter anderem auch Reinigungsmittel empfohlen werden. Des Weiteren gibt es nützliche Tipps im Internet, so sind wir auf http://www.kombi.de/autositze-reinigen/ auf sehr wirkungsvolle Tipps gestoßen, mit denen man Rückstände auf den Autositzen entfernen kann. Unter anderem wird darüber berichtet, dass der Einsatz von speziellen Reinigungsmittel häufig gar nicht nötig ist, eine normale Seifenlauge mit lauwarmen Wasser reicht in der Regel bereits aus. Gerüche in den Autositzen lassen sich mit Essig entfernen. So wird ein Eimer mit lauwarmen Wasser gefüllt, einige Esslöffel Essig hinzugefügt und diese Gemisch wird mittels einem feuchten Lappen auf den Sitz aufgetragen, nach einigen Stunden ist der Geruch verschwunden.

Eine professionelle Autopflege spart Zeit

Die professionelle Autopflege spart sehr viel Zeit und mitunter auch Geld ein. Diese bekommen in der Regel jeden Fleck oder Geruch aus dem Auto wieder heraus, zumal diese dazu auch die passenden Hilfsmittel haben. Sicherlich kostet die Inanspruchnahme einer professionelle Autoreinigung Geld, wenn man allerdings bedenkt, dass das Auto binnen ein bis zwei Stunden komplett gereinigt ist, so lohnt sich diese Investition. Reinigt man sein Auto hingegen selbst, so müssen erst die passende Reinigungsmittel gekauft werden und die Reinigung selbst kostet nochmals Zeit, zumal das Ergebnis eventuell dann mitunter nicht zufriedenstellend ist.

Schreibe einen Kommentar